Öffnungszeiten des Schulbüros

In den Sommerferien ist das Schulbüro wie folgt besetzt:
1. und 2. Ferienwoche (29./30. KW):
Mo. bis Fr. 8.00 Uhr bis 12.00 
Uhr
3. und 4. Ferienwoche (31./32. KW):
geschlossen

5. und 6. Ferienwoche (33./34. KW):
Mo. bis Fr. 8.00 Uhr bis 12.00 
Uhr

Ab dem 28.08.2019 gelten die üblichen Öffnungszeiten.

Leonard Krug von der Volksbank Gronau-Ahaus eG bester Prüfling auf B2-Niveau

Fünf Auszubildende aus den Oberstufen der Bildungsgänge Banken und Industrie erhielten am Tag der Zeugnisausgabe aus den Händen der stellvertretenden Schulleiterin Jenny Dalhaus vom Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung Ahaus ihre Zertifikate für die erfolgreiche Teilnahme an der KMK-Fremdsprachenprüfung Englisch auf den Niveaustufen B2 entsprechend des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen.

In einer gemeinsamen Feierstunde hob Jenny Dalhaus die Qualifikationsbereitschaft und den besonderen Leistungswillen der angehenden Industrie- und Bankkaufleute hervor. Sie beglückwünschte die Absolventen zu ihren durchweg guten berufsspezifischen fremdsprachlichen Leistungen, die sie in der bundesweit einheitlich geregelten Prüfung in vier Kompetenzbereichen situativ angemessen demonstriert hatten. Insbesondere betonte sie die herausragenden Leistungen von Leonard Krug (Volksbank Gronau-Ahaus eG, Gronau), der als einziger Kandidat auf der Niveaustufe B2, die speziell für das Berufsfeld Bankkaufleute konzipiert wurde, mit sehr gutem Erfolg teilgenommen hat. Leon Stachowski und Aron Lammers folgten ihm dicht auf den Fersen.

Inhaltlich wurde Krug dabei als fiktives Vorstandsmitglied mit unterschiedlichen, englischen Konzepten konfrontiert, die sich auf die strategische Fortbildung der Bankbelegschaft bezogen, mit der es in einem sehr harten Wettbewerbsumfeld dennoch gelingt, bestehende Kundenbeziehungen zu intensivieren und die Kundenzufriedenheit zu erhöhen. In diesem Zusammenhang wurde der Fokus nicht nur auf die bedarfsgerechte Vermögensberatung verschiedenster Zielgruppen gelegt, sondern es wurden auch unterschiedliche Möglichkeiten eines erfolgreichen Trouble-Shootings aufgezeigt.

Thomas Paustian (epro GmbH, Gronau) hingegen absolvierte die Prüfung auf B2-Niveau im Berufsfeld Industriekaufleute in diesem Prüfungsdurchgang als Bester. Er setzte sich beispielsweise in der Rolle eines Unternehmers mit visionären Fragestellungen rund um den hybriden Handel, also der Kombination von E-Commerce und dem bisherigen stationären Handel, auseinander, um sein Unternehmen in einer zunehmend digitalisierten Welt auch international wettbewerbsfähig aufstellen zu können.

In ihren detaillierten Ausführungen unterstrich die stellvertretende Schulleiterin gegenüber den Auszubildenden die Wichtigkeit solcher fremdsprachlichen berufsbezogenen Kompetenzen gerade im Hinblick auf die eigenen Karriereplanung, da diese Hard Skills zunehmend von den hiesigen Arbeitgeberinnen und Arbeitgebern im Hinblick auf die fortschreitende Europäisierung und Globalisierung der Märkte gewünscht werden. Darüber hinaus würde gerade in den lokalen Industrieunternehmen, aber auch in den Sparkassen und Volks- und Raiffeisenbanken vor dem Hintergrund der Flüchtlingssituation und den damit verbundenen Integrationsmaßnahmen die fachbezogene fremdsprachliche Kompetenz eine neue Bedeutung erhalten.

Da die Vorbereitung der Absolventen auf die europaweit anerkannte Prüfung im fachbezogenen berufsschulischen Englischunterricht stattfindet, betrachte sie das Fremdsprachenzertifikat als einen weiteren Baustein, um das Profil des Berufskollegs Wirtschaft und Verwaltung Ahaus in der öffentlichen Wahrnehmung als Europaschule zu schärfen und bedankte sich bei den Fachlehrern für ihr Engagement.

Abschließend ermutigte Dalhaus die angehenden Kaufleute, auch weiterhin den eingeschlagenen Weg der beruflichen Qualifizierung konsequent zu verfolgen. Eine derartige Lern- und Leistungsbereitschaft, die sie durch die Teilnahme an der umfangreichen fremdsprachlichen Prüfung bewiesen hätten, würde sie zu wertvollen und unverzichtbaren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den hier ansässigen Unternehmen werden lassen.

Mit den erfolgreichen Absolventen freute sich auch das Prüfungsteam bestehend aus den Fachlehrern Maike Bleckwedel, Hendrik Faßelt und Eugen Dräger.

 

Teilnehmerinnen und Teilnehmer an dem KMK-Fremdsprachenzertifikat und deren jeweiliges Ausbildungsunternehmen

Prüfling

Ausbildungsbetrieb

Klasse

Leonard Krug

Volksbank Gronau-Ahaus eG; Gronau

BAO

Aron Lammers

Volksbank Gronau-Ahaus eG, Gronau

BAO

Leon Stachowski

Volksbank Gronau-Ahaus eG, Gronau

BAO

Hadija Omeirat

2G Energietechnik GmbH, Heek

IO1

Thomas Paustian

epro GmbH, Gronau

IO1

 

(Autor: Eugen Dräger)

E-Twinning Label

 

Wir unterstützen



Schulbroschüre

Unsere Schulbroschüre

Tag der Beruflichen Gymnasien in Ahaus

Eine Kooperation der Beruflichen Gymnasien in Ahaus

Weitere Informationen finden Sie hier.

Kooperation

 Private Hochschule Göttingen

Deutsch-Polnisches Jugendwerk

Erasmus Plus

gefördert durch

Twinspace - Projektseite

Facebook - Projektseite

Social Media

Facebook      

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen